Melden Sie sich an und bekommen Sie Ihren kostenlosen Ratgeber "Welche Fenster soll man fürs Zuhause wählen?"

Welche Schallschutzfenster schützen uns am besten vor dem Lärm?

Budvar_Schallschutzfenster

Der Lärm, der durch Autos oder andere Verkehrsmittel verursacht wird, kann sehr belastend sein. Viele äußere Faktoren tragen dazu bei, dass es an Orten in Wohnungen mangelt, an denen man Stille und Ruhe genießen kann.

Schallisolierende Fenster – welche Parameter?

Die akustischen Eigenschaften der Fenster werden mit dem Koeffizienten Rw spezifiziert. Er gibt an, in welchem Maße der Lärm, der von außen in das Haus dringt, gedämmt wird. Je höher dieser Wert liegt, desto besser ist die akustische Isolierung des Fensters. Schallisolierende Fenster sollen sich durch bestimmte Parameter auszeichnen.

Laut Normen wird die Schalldämmung durch drei Kenngrößen gekennzeichnet: Rw, C und Ctr.

  • Rw – bewertetes Schalldämm-Maß, wird in Dezibel (dB) angegeben
  • C – Spektrum-Anpassungswert bei Lärm mittlerer und hoher Frequenz, gibt Auskunft z. B. über Straßenverkehrsgeräusche, wird in Dezibel (dB) angegeben
  • Ctr – Spektrum-Anpassungswert bei Lärm mit tiefer Frequenz, gibt Auskunft z. B. über Straßenverkehrsgeräusche, wird in Dezibel (dB) angegeben.

Für die meisten sind die obigen Definitionen nicht klar nachvollziehbar, deshalb lohnt es sich, vor allem auf den Koeffizienten Rw einen genaueren Blick zu werfen.

 

Budvar_Fenster

 

Wovon hängt die Schalldämmung des Fensters ab?

Durch den Einsatz von mindestens einem Glas mit hohem Oberflächengewicht, z. B. Glas mit der Dicke von 6 mm oder dicker, sowie von Gläsern mit unterschiedlichen Elastizitäten wird die akustische Isolierung gesteigert.
Die Schalldämmung fällt sogar noch größer aus, wenn Scheiben von unterschiedlicher Dicke eingebaut werden. Der Unterschied bei der Dicke der Gläser soll bei mindestens 50 % liegen, z. B. Floatglas 4 mm und Floatglas 6 mm. Die Füllung des Raumes zwischen den Scheiben mit einem Schwergas nimmt ebenfalls Einfluss auf die Steigerung der akustischen Isolierung.

Ist es möglich, schalldämmungsisolierende Maßnahmen am Fenster von außen durchzuführen?

Diejenigen, die Häuser an einer viel befahrenen Straße bewohnen, überlegen, wie man die auf die Straße zeigenden Fenster dämmen könnte. Nachrüstungen an bestehenden Fenstern sind in der Regel wenig effizient. Deshalb ist es besser, falls möglich, gleich spezielle Schallschutzfenster zu montieren. Ob ein Fenster schalldicht ist, hängt von einigen Faktoren ab.

Die Auswahl der Scheiben hat einen unmittelbaren Einfluss auf verschiedene Eigenschaften der Fenster: z. B. die Wärmedämmung oder akustische Isolierung. Durch den Einsatz eines entsprechenden Verglasungspaketes, das unseren Bedürfnissen entspricht, erfüllt das Fenster seine Funktion. Die Verglasungspakete können je nach ihrem Aufbau unterschiedliche Isolierungsparameter in Bezug auf die Akustik erreichen. In manchen Fällen kann sogar der Wert Rw = 53 erzielt werden.
Bei der Auswahl der Schallschutzfenster ist es wichtig, die Lärmursachen zu bestimmen. Dies ermöglicht es, ein Fenster auszuwählen, das unsere Bedürfnisse am besten erfüllt.

Die oben erwähnten Indikatoren Rw, C und Ctr werden zur Angabe der akustischen Eigenschaften der Gebäudehüllen verwendet. Sie geben die mittlere Anzahl der Dezibel an, die durch die Gebäudehülle gedämmt werden, und nehmen Werte zwischen 100 und 3150 Hz an.

Schallschutzscheiben – welche sollten gewählt werden?

Der Aufbau der Schallschutzscheiben folgt dem asymmetrischen Prinzip. Die Schalldämmung wird in hohem Maße durch ihre elastische Verbindung sowie den Einsatz von Gasfüllungen mit Schalldämmwirkung zwischen den Scheiben gewährleistet. Die Scheiben im Fenster bilden zusammen das sog. Verglasungspaket. Standardmäßig werden die Fenster mit einem Zweifach-Verglasungspaket ausgestattet und der Raum zwischen ihnen ist mit einem Edelgas gefüllt. Für einen stärkeren thermoisolierenden Schutz lohnt es sich, den Kauf von Fenstern mit Dreifach- oder Vierfach-Verglasung in Erwägung zu ziehen.

Budvar_Schallschutzfenster

 

Welche Schallschutzfenster sollten gewählt werden?

Es soll beachtet werden, dass auf die Steigerung der Schallschutzeigenschaften des gesamten Fensters nicht nur die Anzahl der Scheiben, sondern auch ihre Dicke einen Einfluss hat. Bei den Fenstern werden asymmetrische Verglasungspakete eingesetzt, dabei sind die Einzelgläser unterschiedlich dick: Zum Beispiel ist eine Scheibe 4 mm, die andere 6 mm oder 8 mm dick. Dadurch dämmt jede der Scheiben Lärm unterschiedlicher Frequenz und die Schalldämmung des Fensters fällt in der Summe höher aus.
Fenster, die sich durch eine hohe Schallschutzdämmung auszeichnen, sind u. a.:
T-Comfort MD (für Scheiben 10/18Ar/44.1SI) – 46 dB
T-Passive Slim MD (für Scheiben 10/18Ar/44.1SI) – 46 dB
T-Energy (für Scheiben 55.1 SI/14Ar/4PlthXN/14Ar/44.1SI) – 45 dB
Dabei handelt es sich um Fenster mit einem Dreifach-Verglasungspaket, deshalb weisen sie die derart hohe Schallschutzdämmung auf.


×