Was kann man tun, um die Zugerscheinungen bei geschlossenen Fenstern zu verhindern? Wie kann man Fenster abdichten? Kann man das selbständig machen? Antworten auf diese Fragen finden Sie unten.

Warum nutzen die Dichtungen sich ab?

Nach einigen Jahren nutzen einige Fensterelemente sich ab. Für den Abnutzungsgrad sind Witterungsbedingungen sowie Nutzung (die Häufigkeit des Öffnens und Schließens des Fensters) entscheidend.
Die Pflege der Dichtungen, die die Beibehaltung ihrer Funktionen gewährleistet, ist nicht kompliziert, wird aber von den meisten nicht regelmäßig durchgeführt. Die mangelhafte Pflege ist der häufigste Grund für die schnellere Abnutzung der Dichtungen. Obwohl der zur Herstellung verwendete Gummi sehr robust ist, wird er mit der Zeit durch häufiges Öffnen und Schließen sowie mangelhafte Pflege hart und zerfällt.

Abgenutzte Dichtungen: warum müssen sie ausgetauscht werden?

Abgenutzte Dichtungen oder ihre unsachgemäße Montage führen zur Verschlechterung der Fensterparameter im Hinblick auf:

  • Wasserbeständigkeit – verhindert das Eindringen der Niederschläge ins Innere
  • Wärmedurchlässigkeit – steht für Wärmeverlust durch die Fenster
  • Akustische Isolierung – sorgt dafür, ob und wie viel Lärm von außen ins Innere durchdringt
  • Widerstandsfähigkeit beim häufigen Öffnen und Schließen

Budvar_Fenster_abdichten

Was sollen die Dichtungen ausgetauscht werden?

Wenn Sie eine neue Wohnung bezogen haben und merken, dass die vorherigen Mieter die Fenster und die Dichtungen nicht gepflegt haben, tauschen Sie bitte die Dichtungen umgehend aus. Die Pflege kann in dem Fall nicht ausreichend sein.
Zugerscheinungen trotz sorgfältig geschlossener Fenster oder das Eindringen des Regenwassers ins Rauminnere können Indizien dafür sein, dass die Dichtungen ihre Funktionen nicht mehr erfüllen. In diesen Fällen wird der Austausch der alten Dichtungen empfohlen.

Wie werden die Dichtungen in den PVC-Fenstern ausgetauscht?

Der Austausch von Dichtungen ist nicht kompliziert und kann in Eigenregie durchgeführt werden. Zuallererst müssen Sie wissen, welches Fenstermodell Sie besitzen. Ein entsprechender Aufdruck befindet sich auf dem Fensterprofil und müsste nach dem Fensteröffnen sichtbar sein. Mit diesen Informationen können Sie die Fensterart und -größe identifizieren.

Anschließend müssen Sie nur die Verkaufsstelle des Herstellers besuchen und die entsprechende Art der Dichtungen auswählen. Jedes Fenster hat ein unterschiedliches Dichtungssystem, daher lohnt es sich nicht, universelle Dichtungen zu kaufen oder den Kauf ohne Angabe genauer Informationen zum Fenstermodell zu tätigen.

Austausch der Dichtung im Fensterrahmen:

  1. Wir entfernen die alten Dichtungen,
  2. Wir wischen die Stellen, an denen alte Dichtungen montiert waren, mit einem feuchten Tuch ab,
  3. Wir drücken die Dichtung in die Nut, wir fangen oben an,
  4. Wir schneiden die Eckverbindungen jeweils auf 45 Grad zurecht und fügen Sie zusammen.

Der Austausch der Dichtungen im Fensterflügel verläuft ähnlich. Der Unterschied liegt darin, dass wir die Dichtung an den Rändern nicht zuschneiden, sondern mit einem Zug anbringen.

Vorsicht! Wurden die Dichtungen in Ihren Fenstern anders angebracht oder Sie wissen nicht, wie Sie sie austauschen sollen, wenden Sie sich an Experten.

Budvar_dichte_Fenster

Nicht nur die Dichtung beeinflusst den thermischen Komfort

Manchmal sind Zugerscheinungen immer noch spürbar, obwohl die Dichtungen in Ordnung sind. In diesem Fall sollen Sie auf jeden Fall überprüfen, ob das Fenster nicht einer Justierung bedarf. Der thermische Komfort kann nicht nur durch die Qualität der Dichtungen, sondern auch durch ihre Anzahl beeinflusst werden. Deshalb lohnt es sich, gleich Fenster mit drei Dichtungen auszuwählen. Dadurch verbessert sich die thermische Isolierung. Vergessen Sie es bitte nicht, wenn Sie Ihre neuen Fenster kaufen.