INFOLINIE + 49 - 1525 - 1958061

Beschlagene Fenster im Haus. Warum beschlagen Scheiben?

Beschlagene Fenster im Haus sind nicht immer ein Signal, dass die Fenstergerähme ausgetauscht werden müssen. Meistens ist dieses Phänomen mit einer zu hohen Luftfeuchtigkeit im Haus oder zu großen Temperaturunterschieden innerhalb und außerhalb des Raumes verbunden.

Beschlagen von Kunststofffenstern von innen

Das Phänomen des Beschlagens von Scheiben ist damit verbunden, dass das Glas die kälteste Barriere ist, die das Innere des Hauses von den Bedingungen außerhalb des Gebäudes trennt. Wenn Wasserdampf mit dieser kalten Oberfläche in Berührung kommt, kondensiert er und unerwünschter Beschlag erscheint auf der Scheibe.

Ein analoges Phänomen ist u. a. in unseren Badezimmern zu beobachten. Während eines heißen Bades setzt sich der angesammelte Wasserdampf auf der Spiegelscheibe ab und kondensiert. Große Beschlagbildung an Scheiben ist auch in Küchen beim Kochen üblich, wenn die Dunstabzugshaube mit dem Absaugen der Heißluft nicht mehr mitkommt.

Wie also geht man mit dem übermäßigen Beschlagen von Scheiben im Haus um? Es gibt nur eine Lösung: Sorgen Sie für die richtige Belüftung der Räume!

Und hier kommen uns Lüfter zu Hilfe, d. h. Geräte, die direkt an Fenstern montiert sind und deren Aufgabe es ist, einen konstanten Mikroluftaustausch zu erzeugen, während das Fenster dicht geschlossen ist. Lüfter tragen dazu bei, Feuchtigkeit aus dem Raum abzuführen, wodurch das Risiko der Beschlagbildung auf den Scheiben und damit die Bildung von Pilzen und Schimmel, die für unsere Gesundheit sehr gefährlich sind, reduziert wird.

Bei einem übermäßigen Beschlagen der Scheiben im Haus, das unter anderem durch intensives Kochen entstehen kann, ist der Raum durch ein Kippen oder weites Öffnen des Fensters zu lüften.

Es sei daran erinnert, dass eine Ursache für die Ansammlung von Feuchtigkeit im Raum auch die „Atmungsprozesse“ der vor Kurzem errichteten Wände und Decken sowie laufende Renovierungsarbeiten wie das Verputzen oder Streichen der Wände sein können.

Wenn trotz des systematischen Lüftens der Räume weiterhin Beschlag an den Fenstern sichtbar ist, sollte das Problem mit System gelöst werden, durch eine geeignete Planung und Umsetzung der Belüftung.

Beschlagen von Fenstern auf der Außenseite

Frühling und Herbst sind die Zeiten, in denen wir normalerweise von außen beschlagene Fenster beobachten können. Während dieser Zeit sind unsere Häuser noch nicht beheizt und die Temperatur hinter dem Fenster sinkt deutlich. Auch der Grad an Luftfeuchtigkeit wirkt sich auf beschlagene Fenster aus. Wenn die Luft intensiv feucht ist und die Temperatur nachts niedrig ist, setzt sich morgens an den Fenstern, aber auch auf Autos und auf dem Gras Tau ab, was uns nicht beunruhigen sollte, denn dies ist ein natürlicher physikalischer Prozess.

Das Beschlagen von Kunststofffenstern von außen kann auch von der Umgebung des Fensters abhängen. Das Vorhandensein von Vegetation und schwacher Luftbewegung kann das Phänomen der Dampfablagerung auf Glasscheiben verstärken. Je nach Lage der Fenster in Bezug auf die Himmelsrichtungen kann das Phänomen mit unterschiedlicher Intensität auftreten. Auf der Nordseite tritt ein stärkeres Beschlagen als auf der Süd- oder Westseite auf.

Dampf zwischen den Scheiben ist schon ein Problem!

Das Auftreten von Dampf zwischen den Scheiben ist ein Signal dafür, dass es zu einer Undichtigkeit des Verglasungspakets gekommen ist.  Das bedeutet, dass Ihr Fenster einen wesentlichen Teil seiner Wärmedämmeigenschaften verloren hat, d. h. es erfüllt seinen Zweck nicht mehr. Darüber hinaus verschlechtert der auf den Scheiben niedergeschlagene Dampf die ästhetischen Werte des Fensters erheblich und verursacht Wasserflecken, die Sie nicht mehr loswerden.

Ein Fenster, das seine Durchsichtigkeit und Wärmedämmfähigkeit verloren hat, muss ausgetauscht werden. Wenn die Garantiezeit nicht abgelaufen ist, sollte eine Reklamation befürwortet und das Fenster ersetzt werden.


×