Melden Sie sich an und bekommen Sie Ihren kostenlosen Ratgeber "Welche Fenster soll man fürs Zuhause wählen?"

Beschlagene Fensterscheiben. Warum beschlagen sie?

Beschlagene_Fensterscheiben_budvar

Beschlagene Fenster sind nicht immer ein Anzeichen dafür, dass sie ausgetauscht werden müssen. Meistens ist dieses Phänomen mit der zu hohen Luftfeuchtigkeit im Hausinneren oder zu hohen Temperaturunterschieden in den Innenräumen und draußen verbunden.

Zum Beschlagen von Scheiben kommt es, weil das Glas die kälteste Trennwand zwischen dem Hausinneren und dem Außenbereich bildet. Trifft der Wasserdampf auf diese kalte Glasoberfläche, kondensiert er und auf den Scheiben erscheint der unerwünschte Beschlag.

Ein analoges Phänomen ist u. a. in den Badezimmern zu beobachten. Beim heißen Bad setzt sich der angesammelte Wasserdampf auf der Spiegeloberfläche ab und kondensiert. Zu einem starken Beschlagen an den Fenstern kommt es auch in den Küchen beim Kochen, wenn die Dunstabzugshaube das Ableiten der Heißluft nicht mehr schafft.

 

Fensterscheiben_Beschlagene_budvar

 

Wie soll man also mit dem übermäßigen Beschlagen von Fensterscheiben umgehen? Es gibt nur eine Lösung: Sorgen Sie für die richtige Belüftung der Räume!

Abhilfe können hier Fensterlüfter schaffen. Es handelt sich um Geräte, die direkt an Fenstern montiert werden und für einen konstanten Luftwechsel sorgen, selbst wenn das Fenster dicht verschlossen ist. Die Fensterlüfter leiten zudem Feuchtigkeit aus dem Raum ab, minimieren somit das Risiko der Beschlagsbildung auf den Scheiben und damit die Wahrscheinlichkeit der Entstehung von gesundheitsschädlichen Pilzen und Schimmel.

Bei einem übermäßigen Beschlagen der Fenster, das unter anderem durch intensives Kochen entstehen kann, soll der Raum durch Kippen oder weites Öffnen des Fensters gelüftet werden.

Es soll nicht vergessen werden, dass die Feuchtigkeitsansammlung in Räumen auch durch die „Atmungsprozesse“ aufgrund kürzlich errichteter Wände oder Decken sowie laufender Renovierungsarbeiten wie Verputzen oder Anstreichen verursacht werden kann.

Kommt es trotz regelmäßigen Lüftens immer noch zum Beschlagen der Fenster, sollte das Problem durch eine entsprechende Planung und Montage der Belüftungsanlage gelöst werden.

 

Budvar_beschlagene_Fenster_im_Bad

 

Beschlagen der Fenster von außen

Der Frühling und der Herbst sind die Jahreszeiten, in denen normalerweise ein Beschlagen der Fenster von außen beobachtet werden kann. In dieser Zeit werden die Häuser noch nicht beheizt, dabei sinkt die Temperatur draußen aber deutlich. Das Beschlagen der Fenster wird durch die Luftfeuchtigkeit beeinflusst. Ist die Luft intensiv feucht und die Temperatur nachts sehr niedrig, bildet sich morgens an den Fenstern sowie auf den Autos und dem Rasen der Tau. Dies ist kein Grund zur Sorge, es handelt sich dabei lediglich um einen natürlichen physikalischen Prozess.

Das Beschlagen von Kunststofffenstern von außen kann auch durch die Fensterumgebung begünstigt werden. Pflanzen sowie eine schwache Luftzirkulation können das Phänomen zusätzlich verstärken. Außerdem kann diese Erscheinung je nach der Himmelsrichtung mit unterschiedlicher Intensität auftreten. Zum stärkeren Beschlagen kommt es dabei auf der Nordseite im Gegensatz zu der Süd- oder Westseite.

 

das_Fenster_öffnen_budvar

 

Dampf zwischen den Scheiben – das ist schon ein Problem!

Der Dampf zwischen den Scheiben ist ein Signal dafür, dass das Verglasungspaket undicht wurde. Das bedeutet, dass das Fenster den wesentlichen Teil seiner Wärmedämmeigenschaften verloren hat, d. h., es erfüllt seinen Zweck nicht mehr. Darüber hinaus sieht der auf den Scheiben abgesetzte Dampf unschön aus: Es kommt zu einer (Wasser-)Fleckenbildung, die sich nicht entfernen lässt.

Ein Fenster, das seine Durchsichtigkeit und Wärmedämmfähigkeit verloren hat, muss ausgetauscht werden. Ist die Gewährleistungsfrist noch nicht abgelaufen, sollte eine Reklamation vorgenommen und das Fenster ausgetauscht werden.


×